NEUHAUSENER ENGERLN
Freitag, 30.11.2012 (14:25)

Weils gut ist fürs Viertel
Werbegemeinschaft Service-Ziel Neuhausen: Betriebe leisten aktive Stadtteilarbeit. Dafür wollen sie sich bedanken: Gewinnaktion Ihrer Neuhauser Fachgeschäfte der Werbegemeinschaft Service-Ziel Neuhausen mit tollen Warengutscheinen. Ergänzen Sie die fehlenden Buchstaben, die Sie bei den
 Teilnehmern finden:

N - - - - - - - - - -   - - - - - - - 
Geben Sie das Lösungswort bei den unten angeführten Teilnehmern ab
oder schicken Sie es an: Breu & Schneider GmbH Verlag und Werbeagentur, Dessauerstr. 10, 80992 München oder per E-Mail an verkauf.west@hallo-muenchen.de - es lohnt sich für Siedabei zu sein. Einsendeschluss ist der 22. Dezember 2012.


mehr...
 
"Wir für Neuhausen" - der lächelnde Weinachtsmarktstand
Freitag, 30.11.2012 (14:21)
Darf ich Ihnen ein Lächeln schenken , heißt es seit Montag wieder am Stadtteilstand "Wir für Neuhausen beim Weihnachtsmarkt auf dem Rotkreuzplatz. 17 Vereine, Gruppen und Institutionen bieten an dem Gemeinschaftsstand bis zum 23. Dezember täglich von 11 bis 20.30 Uhr überwiegend selbst gefertigte Geschenke an. Der Erlös aus dem Warenverkauf kommt den jeweiligen Vereinen und sozialen Zwecken zugute.
Nachmittags ist regelmäßig Aktionsprogramm am Stand. Bertram der Wanderer kommt mehrmals pro Woche, um Kindern seine Märchen und Gescchichten zu erzählen.
Es gibt auch wieder die Schmunzelsteinchen, die jedes Jahr zu Tausenden an Passanten verschenkt werden - das sympathische  Lächeln eines ganzen Stadtteils.

mehr...
 
Martin O. tanzt mit seiner Stimme
Freitag, 30.11.2012 (14:20)
Er singt mit sich selbst im Kanon und klingt, als hätte er einen Chor samt Orchester verschluckt: Kein Wunder also, dass der Schweizer Künstler den Deutschen Kleinkunstpreis 2012 in der Sparte Chanson/lLied/Musik bekommen hat. Mit einfachen Mitteln erschafft Martin O. eine neue Dimension des Hörerlebnisses.
Am Sonntag 1. Dezember, ist Martin O. im Freiheiz, Rainer-Werner-Fassbinder-Platz 1, zu Gast. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr. Die Veranstalter versprechen: Eine Unterhaltung für Aug´und Ohr, die fesselt, fasziniert und amüsiert. Karten gibt`s im Vorverkauf noch unter www.muenchenticket.de oder an der Abendkasse.

mehr...
 
Einst und jetzt
Freitag, 30.11.2012 (14:18)
"Neuhausen-Nymphenburg einst und jetzt - Ein Vergleich in Bildern" noch bis Sonntag 2. Dezember, findet im Kulturpavillon am Romanplatz, Arnulfstraße 294, eine Ausstellung zu dem neuen Buch statt. Geöffnet ist täglich von 14 bis 19 Uhr.

mehr...
 
Diskussion im Architekturclub
Freitag, 30.11.2012 (14:16)
Unter dem Titel "Harakiri oder Ansporn": Offener Wettbewerb - wirtschaftlicher Unfug oder wertvoller Beitrag zur Baukultur? lädt der Architekturclub der Bayerischen Architektenkammer zu einem Diskussionsabend ein. Beginn isst am Montag, 3. Dezember um 19 Uhr im Haus der Architektur, Waisenhausstraße 4.

mehr...
 
Radau gegen HIV
Freitag, 30.11.2012 (14:14)
Gleich vier Münchner Bands werden am Samstag 1. Dezember bei "Radau gegen HIV" im Backstage, Reitknechtstraße 6, auf der Bühne stehen: Naked Superhero, Laya Mensa, Stockwer Orange und Rachel&Thea. Beginn des Benefizabends zum Weltaidstag ist um 20 Uhr.

mehr...
 
Bilder aus dem Urwald
Freitag, 30.11.2012 (14:13)
Die Malerin Rita Mühlbauer stellt ab sofort ihre Aquarelle zum Thema Urwald, im Grünen Saal des Botanischen Gartens, Menzinger Straße 65, aus. Geöffnet ist täglich zwischen 9 und 16 Uhr.

mehr...
 
Kinder helfen Kindern
Freitag, 30.11.2012 (14:11)
Kinder und Juendliche der Klavierklasse von Valeri Kessler bestreiten am Samstag, 1. Dezember, ein Benefizkonzert. Ab 17 Uhr stehen in der Adventgemeinde Nymphenburg, Tizianstraße 18, Werke von Händel, Liszt und Mendelsohn auf dem Plan.

mehr...
 
Tram 20/21 wie gewohnt
Sonntag, 25.11.2012 (15:18)
Die Tramlinien 20 und 21 fahren ab sofort wieder auf ihrer angestammten Strecke durch die Dachauer Straße. Die Gleisbauarbeiten nördlich der Haltestelle Lothstraße sollen rechtzeitig beendet sein. Die Stadtwerke München (SWM) nutzten letzte Woche die Herbstferien, um den Gleisanschluss für die ebenfalls im Bau befindliche Wendeschleife der neuen Tram 22 (Karlsplatz - Hochschule München vorzubereiten. Dazu wurden in der Dachauer Str. - zwischen Loth- und Lazarettstraße - noch bis einschließlich Sonntag u.a. zwei Weichen eingebaut und - in zwei weiteren Bauphasen bis Ende November - mit der neuen Wendeschleife auf dem Hochschulgelände verbunden.

mehr...
 
Freizeitstätte Hirschgarten
Sonntag, 25.11.2012 (15:11)

Weihnachtliches Basteln in der Kreativwerkstatt der Freizeitstätte Hirschgarten

 Fehlen Euch noch Ideen für Weihnachtsgeschenke, dann seid ihr
am Samstag, 01.12.2012 von 13.00 -17.00 Uhr genau richtig in der Freizeitstätte Hirschgarten. Hier können Kinder von 6-13 Jahren, pädagogisch betreut, basteln und ihre Geschenkideen für Weihnachten in die Tat umsetzen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Materialkostenbeitrag beträgt 5,- € pro Kind.

Freizeitstätte Hirschgarten, Arnulfstraße 251, 80639 München, Tel. 17 80 98 81

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen                                                                     

 

Ralf Geweniger

Dipl.Soz.Päd. (FH)
Leiter der Freizeitstätte

 

Evang. Jugend München

Freizeitstätte Hirschgarten

Arnulfstr. 251

80639 München

Tel. 089-17809881

Fax 089-17809883

www.hirschgarten-online.de


mehr...
 
Emil und die Detektive ...
Freitag, 16.11.2012 (15:50)
... ermitteln am Romanplatz. Sebastian Hofmüller spielt und erzählt die Geschichte, während Greulix Schrank mit allerlei Musikinstrumenten für passende Untermalung sorgt.
Der Verein für Stadtteilkultur Neuhausen-Nymphenburg präsentiert diese Inszenierung von "Emil und die Detektive" am Sonntag 18. November, 15 Uhr , im Kulturpavillon am Romanplatz, Arnulfstr. 294. Der Eintritt ist frei.

mehr...
 
Konzert im Backstage, Reitknechtstr. 6
Freitag, 16.11.2012 (15:47)

Monsters of Liedermaching:17.11., 20 Uhr,

mehr...
 
Eine magische Schulstunde
Freitag, 16.11.2012 (15:43)
20.11., 19.30 Uhr, Zaubershow und Comedy mit Dr. Harry Keaton im Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Nibelungenstr. 51a.
Karten: info@elternbeirat-kkg.de

mehr...
 
Da Zeitbeißer
Freitag, 16.11.2012 (15:42)
Komödie in vier Akten von Peter Landsdorfer, bis 8.12., Di.-So. je 20 Uhr So. zusätzlich 14 Uhr. Theater Gut Nederling, Nederlingerstraße 78, Tel. 89 220 502.

mehr...
 
Wodka und Brot
Freitag, 16.11.2012 (15:40)
So heißt der neue Roman  von Mira Màgan. AmMontag, 19.11, 20 Uhr stellt die freie Schriftstellerin aus Jerusalem ihr Buch im Cafe Ruffini in der Orffstraße 22-24 vor.

mehr...
 
Marionetten Work-Shop
Freitag, 16.11.2012 (11:52)

Marionetten selbst bauen! Wir wollen in diesem Kurs Marionetten (Höhe ca. 65 cm) bauen. Kopf, Hände und Füße werden modelliert und bemalt. Aus vorgefertigten Holzteilen wird der Körper zusammengebaut, Kostüme geschneidert und zum Schluss an ein leicht zuhandhabendes Spielkreuz gehängt.

Marionettenbau Workshop
Interesse ?  sprechen Sie mich an: Tel. 089/17 88 77 20 (9:00-17:00 Uhr)

Den aktuellen Flyer mit den Terminen können Sie hier downloaden
Die Kurse finden im "Löhe Haus" in der Blutenburgstraße 71, 80636 München statt.


Ursula Griehl-Meisl
Grafikdesiger/Marionettenbau
Landsbergerstraße 408, 80639 München
u.griehl@infoproducts.de    ursula.griehl@mx.de
www.ursula-griehl.de


mehr...
 
D-Junioren halten die Gerner Fahne hoch
Montag, 12.11.2012 (12:51)

Zusammenfassung vom Wochenende 10./11. November 2012 - Junioren
Ein erfolgreiches Wochenende sieht wahrlich anders aus! Von den vier höherklassig spielenden Teams der FT Gern konnten in vier Partienen von zwölf möglichen lediglich drei Punkte eingefahren werden. In der Kreisliga München konnten die D-Junioren den SC Kirchheim mit 5:0 (1:0) bezwingen. Nach einer Phase des gegenseitigen Abtasten bekamen die Gerner die Partie immer besser in den Griff, kamen auch zu Torchancen, wobei die Kirchheimer bei ihren Entlastungsangriffen durchaus gefährlich blieben. So dauerte bis wenige Minuten vor dem Halbzeitpfiff, ehe die Gerner mit 1:0 in Führung gehen konnten. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff folgte Treffer Nummer zwei. Der Gegner musste sich jetzt mehr und mehr der Übermacht der Gerner beugen und so folgten weitere drei Tore der Hausherren zum 5:0-Endstand.


mehr...
 
Neuer Bauernmarkt für Neuhausen
Donnerstag, 08.11.2012 (16:52)
Der Rainer-Werner-Fassbinder-Platz in Neuhausen wird mit Leben erfüllt. Genau fünf Jahre nach der Einweihung des Platzes mit dem markanten Asphaltsee öffnen die städtischen Markthallen auf Initiative des Bezirksausschusses Neuhausen-Nymphenburg dort einen wöchentlichen Bauernmarkt. Premiere ist am Freitag, 9. November. Von 14 bis 18 Uhr feiern die Händler zusammen mit allen Bürgerinnen und Bürgern die Eröffnung des neuen Bauernmarktes für Neuhausen. Eine bayerische Band sorgt zum Auftakt für Stimmung. Zu jeder Stunde gibt es tolle Preise zu gewinnen. Der Bauernmarkt am Rainer-Werner-Fassbinder-Platz findet ab sofort jeden Freitag statt.

mehr...
 
Italienischkurs mit G. Rossi in München-Neuhausen
Montag, 05.11.2012 (14:13)
hören - sprechen - lesen - schreiben
Die literarische Vorlage für diesen italienischen Sprachkurs
bietet das Buch "Il Piccolo Principe" (Der kleine Prinz).
130.- Euro - 10 x 1 ½ Std.
Für Details zum Kurs bitte anrufen oder ein e-mail senden:
Tel. 089 13939020
e-mail: rossi@cielo 11.de

mehr...
 
Projekttage für Kinder (ab 5 Jahren)
Montag, 05.11.2012 (14:12)
Möchten Sie einmal in Ruhe Ihre Weihnachtseinkäufe erledigen und Ihre Kinder gut
untergebracht wissen?
Ich biete in diesem Herbst zwei Termine zur kreativen Förderung Ihrer Kinder:
am Freitag, 7.12. und/oder am Samstag 8.12. von 14:00 bis 19:00 Uhr
Mindestteilnahme 2 Std./ 15.- Euro pro Std. incl. Materialien
"Die Kinder fertigen ihre freien Kompositionen aus Plastikperlen auf einem Steckfeld, die
anschließend mit Hitze (Bügeleisen) zu einem Mosaik verschmolzen werden. Für ein
besonders spannendes Ergebnis sorgen Perlen, die nur in vollkommener Dunkelheit
leuchten. Die fertigen Teile können zu Schmuckstücken, als Weihnachtsdekoration, oder
zu einem kleinen Mobile verarbeitet werden."
Mit Perlen zu arbeiten fördert die Geduld, Konzentration und Kreativität Ihrer Kinder.
Für die Anmeldung bitte anrufen oder ein e-mail senden:
Tel. 089/ 139 39 020
rossi@cielo11.de

mehr...
 
Schmuckgestaltung - ein kreativer Kurs
Montag, 05.11.2012 (14:10)
- geleitet von Rosa Rossi
Weihnachten steht vor der Tür. Wie wäre es mit einem selbstgemachten Geschenk für die
Freundin, die Mutter, die Tochter oder sich selbst?!
Werden Sie kreativ in meinem Atelier, in einer entspannten Atmosphäre
am Samstag 24.11. und/oder am Sonntag 25.11.2012
von 15:00 bis 18:00 Uhr
Teilnahme 30.- Euro pro Tag
Materialien können mitgebracht werden
bzw. ganz oder ergänzend im Atelier erworben werden.
Für die Anmeldung bitte anrufen oder ein e-mail senden:
Tel. 089/ 139 39 020
rossi@cielo11.de

mehr...
 
Spielplatz erweitern, Hütten sanieren
Freitag, 12.10.2012 (12:45)
Der Abenteuer-Spielplatz (ASP) Neuhausen und das Münchner Waisenhaus sind bei vielen Projekten auf Spenden angewiesen. Daher freuten sich beide Einrichtungen sehr über die jeweils 300 Euro Spende von der Firma Scheibner Bürobedarf. Der ASP wird das Geld in die laufende Sanierung der Hüttenstadt stecken und im Münchner Waisenhaus ist jeder Euro für die dringend nötige Spielplatzerweiterung willkommen.

mehr...
 
So hilft das ambulante Kinderhospiz in und um München
Donnerstag, 04.10.2012 (14:41)
Die Entstehung des Ambulanten Kinderhospizes München (AKM) hat einen eher traurigen Hintergrund: Die Gründer Christine und Florian Bronner haben selbst zwei Kinder im Babyalter verloren. Seit der Gründung vor nunmehr acht Jahren kümmert sich die Stftung um die Betreuung von lebensbedrolich schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen, sowie deren Familien. Derzeit werden in Bayern 75 Familien von 110 ehrenamtlichen Kinderhospizhelfern betreut. Die Helfer werden in intensiven Schulungen des AKM ausgebildet. Während ihrer Tätigkeit erhalten sie selbst eine Betreuung durch das AKM. Weitere Infos erhalten Sie im Internet auf der Homepage www.ambulantes-kinderhospiz-muenchen.de

mehr...
 
diakonia secondhand
Freitag, 31.08.2012 (13:20)

Liebe Kundinnen und Kunden!

September 2012
diakonia secondhand zeigt die Herbst/Winter-Trends
Diese Saison zeigen die Frauen sowohl ihre starke, kreative und energievolle Seite als auch ihre sanften, romantischen und verträumten Facetten auf glamouröse Weise.  Stärke drücken sie mit männlichen Outfits wie Hosenanzügen, Hüten, Krawatten oder hochgeschlossenen Hemdblusen aus. Die Damen wissen, was sie wollen und zeigen gleichzeitig mit Rüschen, üppigen Stickereien, leichten transparenten Stoffen, Spitzen, Federn oder Pailletten ihre feminine Seite. Die Rocklänge ist dabei knieumspielend und bietet den gewissen chic dazu.
Harte Materialien wie Leder und feste Stoffe, die einen eigenen Stand haben und eine neue Silhouette geben, bieten Schutz und Geborgenheit und bilden damit den wichtigsten Trend der Saison. Geometrische und klare Formen mit neuen Proportionen und Volumen finden sich in Schnitten, Druckmotiven und Stickereien wieder. Zur Auswahl stehen aber auch florale, ornamentale und barocke Muster.

Ein großes Comeback feiert das Layering. Es wird wieder alles über und untereinander getragen, was man kombinieren kann. Es ist alles erlaubt, was Spaß macht, z.B. Rock über Kleid und Hose, Gürtel über Mantel oder Cape, und Cape über Kleid und Jacke.

Ein Trend zeigt sich sportlich glamourös. Motocross, Polo oder Baseball waren Inspirationsquelle der Designer. Neue Hightech-Materialien werden ergänzt mit optimistisch, athletischem Schnitt. Schimmernde Stoffe werden bei dieser Richtung genauso eingesetzt wie der klassische Tweed oder neu entwickelter, sehr stabiler Jersey.

Haare: Big Hair und Kurzhaarschnitte im Stil der 60-ies, Pferdeschwanz und Flechtfrisuren, toupierte Haare oder mit viel Gel gestylte, teilweise mehrfarbige Frisuren, sind hip. Haarbänder finden in schmaler, breiter und auch viel verzierter Form ihren Einsatz.

Make up: Helle Töne und Nude liegen mit dunkelrotem Lippenstift absolut im Trend. Dunkle Erdtöne, Smokey Eyes mit buntem Liedschatten, Royalblau und Herbstfarben zeigen im Make up hohe Präsenz. Das romantisch, mädchenhafte Outfit wird mit rosa Rouge komplett.

Accessoires: Hauptrolle spielen diese Saison Hüte in allen Formen, mittelgroße Taschen mit geometrischen Formen oder opulent verziert, und wadenlange Lederboots. Gürtel sind sowohl miederartig, als auch in schmaler Form über Blusen, Jacken oder Mänteln einsetzbar. Nicht nur über langen Lederhandschuhen wird extra großer Schmuck getragen, sondern auch große Ohrringe zur XL-Kette, und sowohl tagsüber  als auch abends üppige Colliers mit extragroßen Steinen.

Bei den Farben steht Schwarz im Kontrast zu sehr kraftvollen Farben wie Phosphorgelb, Königsblau und Knallorange. Gold und Herbstfarben in den unterschiedlichsten Laubtönen sind ebenso vertreten wie die leichten Pastellfarben und Juwelenfarben wie  Amethyst, Rubin oder Smaragd.

Jetzt wünschen wir Ihnen ganz viel Freude mit der neuen Mode!

Ihr diakonia-secondhand-Team

zu unseren Aktionen....


mehr...
 
Den Alltag mit Kind lernen
Donnerstag, 16.08.2012 (14:14)
Die Mutter-Kind-Wohngruppe, SBW-Flexible Hilfen München, der Katholischen Jugendfürsorge der Erzdiözese München und Freising e.V. in der Landshuter Allee 94 hilft gezielt alleinerziehende Frauen (meist jungen Müttern) mit Kindern von 0 - 3 Jahren.
Die Wohngruppe in Neuhausen  besteht seit 2008. Es geht dort im Wesentlichen darum, die Frauen in kleinen Wohneinheiten in einem begrenzten Zeitraum darauf vorzubereiten, mit ihren Kindern selbständig zu leben und ihr Kind zu versorgen. Die Finanzierung läuft über das Jugendamt. Es stehen insgesamt neun Plätze zur Verfügung: sieben vollstationär (d.h. 24 Stunden-Betreuung) und zwei Plätze zur Verselbständigung in eigenen kleinen Wohnungen.
Ansprechpartnerin vor Ort ist die Teamleiterin Angela Kuen, Dipl. Sozialpädagogin (FH). Infos auch im Internet: www.sbw-flexible-hilfen.de

mehr...
 
Die Stadtteilgremien und ihre Bezirke
Freitag, 08.06.2012 (12:59)

Aktuelle Broschüre: Die Stadtteilgremien und ihre Bezirke
Soeben erschienen ist die aktualisierte Auflage der Bezirksausschuss-Broschüre, die über die verschiedenen Bezirksausschüsse, die Bürgerversammlungen un die Möglichkeit, Zuwendungen aus dem Budget der Bezirksausschüsse zu beantragen. Im Hauptteil der 170 Seiten umfassenden Broschüre werden die verschiedenen Stadtbezirke detailliert beschrieben sowie die BA-Vorsitzenden, die Mitglieder und Unterausschüsse genannt.
Die BA-Broschüre gibt es kostenlos in der Stadt-Information im Rathaus,
Mo. bis Fr. von 10 bis 20 Uhr, sowie Sa. 10 bis 16 Uhr..
Außerdem liegt die Broschüre in allen fünf Bezirksausschuss-Geschäftsstellen aus (u.a. West: Landsberger Straße 486, Nord: Ehrenbreitsteiner Straße 28a)

 


mehr...
 
Orientierung -Stabilisierung - Qualifizierung - Integration
Mittwoch, 28.03.2012 (11:58)
diakonia secondhand ist ein Betrieb der diakonia GmbH, einem sozialen Integrations- und Beschäftigungsbetrieb in München. Unser Auftrag ist es, Menschen zu stärken, ihnen berufliche Orientierung zu ermöglichen, sie zu qualifizieren und auszubilden. Viele unserer Mitarbeiter sind vorübergehend bei uns zur gesundheitlichen Stabilisierung, für einen beruflichen Wiedereinstieg oder das Erlernen der deutschen Sprache im Arbeitsprozess, fasst Julia Boiger, Bereichsleiterin im diakonia secondhand, zusammen.

mehr...
 
Bei Anruf Reparatur
Montag, 05.03.2012 (10:36)

Baustellen bedingte Behinderungen verlangen von Anwohner und Passanten viel Geduld - ärgerlich ist jedoch der Zustand der Gehwege, wenn die Bautrupps längst abgezogen sind. "Die Stolpergefahr ist sehr hoch" beschreibnt ein Bürger häufig festgestellte Mängel in einem Brief an den BA Neuhausen Nymphenburg.
Der BA erwartet, dass möglichst "zügig und absolut mängelfrei" gearbeitet wird.
Es gibt bei der Stadtverwaltung eine Service-Nummer, bei der man anrufen und melden kann, wo bestimmte Mängel auftreten.
Unter den Nummern 233-612 00 und 233-612 06 können Bürgerinnen und Bürger auf folgendes aufmerksam machen: Defekte Gehsteigplatten und Schlaglöcher, defekte Straßenleitpfosten und Wegweiser, außerdem kaputte Fahrradständer, Poller und Sitzbänke.



 


mehr...
 
Infofon bildet Jugendliche aus
Donnerstag, 02.02.2012 (10:24)
Infofon ist der Münchner Telefondienst von Jugendlichen für Jugendliche, gefördert vom Sozialreferat der Stadt. Unter der Telefonnummer 121 50 00 bekommen junge Menschen täglich von 18 bis 22 Uhr Informationen aller Art sowie Rat und Hilfe. Auf der Internetseite www.info4mux.de werden zudem die unterschiedlichsten Fragen auch online beantwortet.
Ab Februar bildet Infofon wieder Jugendliche zwischen 16 bis 21 Jahren zum Telefondienst und zur Onlineberatung aus. Für die Bearbeitung der Anfragen werden die Jugendlichen von Infofon intensiv geschult. Zu den Themen der Grundausbildung gehören zum Beispiel Grundlagen der Gesprächsführung, interkulturelle Verständigung, Drogen und Sucht, Formen von Gewalt, Stadtstruktur oder Liebe und Sexualität.
Die Ausbildung dauert von Ende Februar bis Ende Mai und findet in der Regel einmal wöchentlich statt. Sie startet mit einem Informationsabend, an dem das Projekt und die Ausbildung vorgestellt werden. Einladungen erhalten die, die sich unter Angabe ihres Alters und ihrer Adresse bei Infofon melden.
Dafür reicht ein Anruf im Infofon-Vereinsbüro unter Tel. 189 50 79-17 oder eine Mail an team@1215000.de, um sich auf die Warteliste setzen zu lassen.

mehr...
 
Die blaue Kugel
Freitag, 20.01.2012 (12:02)
"Die blaue Kugel" - eine inspirierende Reise
Ein Märchenbuch von Gisela Schinzel-Penth mit Illustrationen von Norbert Gerstlacher.
Die Märchen, verbunden mit zauberhaften Illustratuionen des Künstlers Norbert Gerstlacher entführen den Leser geradewegs ins Reich der Phantasie zu Elfen und Feen, Riesen und Zwergen, Zauberern und Geistern und bieten Lesevergnügen pur. Die Geschichten, von denen mehrere schon im Rundfunk gesendet wurden, sind für Märchenfreunde von 8-88 geeignet.
Das Buch ist im gut sortierten Buchhandel erhältlich, über www.ambrolacus-verlag.de oder über gisela@schinzel-penth.de zu beziehen.

mehr...
 
Evangelische Jugend on Tour - Ferienprogramm 2012
Mittwoch, 11.01.2012 (14:03)

Endlich ist es da, das neue Ferienprogramm 2012 der Evangelischen Jugend Neuhausen-Nymphenburg und die Urlaubsplanung kann beginnen.
In der 20-seitigen Broschüre, die auf Anfrage gerne auch per Post verschickt wird, sind insgesamt vier Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche in den Pfingst- und Sommerferien 2012 sowie weitere Informationen zu finden. So können Jugendliche ab 13 Jahre in den Pfingstferien das mediterrane Klima der Insel Losinj – Kroatien genießen oder während der Sommerferien an der französischen Mittelmeerküste die Seele bauemln lassen (ab 14 Jahre). Kinder hingegen können in den Sommerferien eine spannende und abwechslungsreiche Zeit auf der Insel Lindenbichl im Staffelsee erleben.
Natürlich nicht fehlen darf der absolute Klassiker im Freizeitenangebot, das Kinderpfingstzeltlager der Evangelischen Jugend München in Königsdorf, an dem wir ebenfalls mit einer Gruppe teilnehmen werden.
Die Fahrt zum Evangelischen Kirchentag nach Hamburg findet erst 2013 statt.
Interessierte wenden sich bitte direkt an Diakon Florian Sundmacher (Telefon: 089-17145016).

Hier können Sie das Ferienprogramm 2012 downloaden

 


mehr...
 
Second_hand-Schnäppchen mit Gewinn
Mittwoch, 21.12.2011 (10:58)
Das "kaufhaus diakonia secondhand" hat vergangene Woche am neuen Standort in der Dachauer Straße 192 seine Tore geöffnet.
Der Betrieb der diakonia GmbH, der zuvor unter dem Namen GebrauchtWarenhaus in der Landshuter Allee 38 ansässig war, bietet Menschen mit einer psychischen erkrankung die Möglichkeit eines Zuverdienstes und hilft ihnen, ins Arbeitsleben zurückzukehren.
In dem Gebäude befindet sich auch die zentrale Spendenannahme und auch für die Kleiderkammer der Inneren Mission.
Öffnungszeiten: Mo - Fr. 10 -19 Uhr, Sa 10 -15 Uhr.

mehr...
 
Von jungen Helden lernen
Donnerstag, 15.12.2011 (16:40)

Nach Berliner Vorbild startet nun auch in München das Projekt HEROES
Am 15. November hat ein dreiköpfiges Team ein neues Projekt der Jugenarbeit in München begonnen. Das Projekt "Heroes"  arbeitet seit 2007 nach schwedischem Vorbild in Berlin, wo es erfolgreich ist und auch schon mit einigen Preisen ausgezeichnet. Der Ablauf des Projektes lässt sich in zwei Teile gliedern: Zuerst geht es  darum, männliche Jugendliche mit Migrationsgeschichte als Multiplikatoren anzuwerben und nach dem "train the trainer" pinzip mit pädagogischen  und kreativen Methoden auszubilden. Dabei setzen sich die Jugendlichen  mit patriachalen Strukturen, Männlichkeitsrollen in der Gesellschaft und Menschenrechtsthemen auseinander und führen einen Gender-kritischen Diskurs. Im zweiten Schritt bzw, nach Ende Ihrer Ausbildung ist die Umsetzung des Gelernten in einem peer-to-peer-Ansatz geplant.
Momentan ist das Team noch im Haus der Jugendarbeit,Rupprechtstraße 29 in dem Räumen von INKOMM untergebracht. Langfristig werden allerdings noch Räume für das Projekt gesucht.

Kontakt: INKOMM/Projekt Heroes, Rupprecht Straße 29, 80636 München, Tel. 12 16 43 06.

 


mehr...
 
KulturRaum jetzt in Neuhausen
Mittwoch, 09.11.2011 (12:48)
Kulturerlebnisse für einkommensschwache Mitbürger
Kostenlos ins Theater, ins Konzert, ins Kabarett - das bietet "KulturRaum München" Menschen mit niedrigem Einkommen. Mitte Oktober hat die Initiative ihre Arbeit aufgenommen; seitdem konnten bereits weit über 100 Eintrittskarten vermittelt werden. Kulturveranstalter haben diese Tickets zuvor zur Verfügung gestellt.
Das ehrenamtliche Projekt gibt die Karten an Interessierte weiter. Die Caritas, die Münchner Tafel oder die Innere Mission gewährleisten, dass die Kulturgäste zum Kreis der Berechtigten gehören, also zum Beispiel Arbeitslosengeld II oder eine Minirente beziehen.
"kulturRaum München", ein Projekt der gemeinnützigen "Kulturloge München", hat 16 Ehrenamtliche, die die Interessierten anrufen.
Die Initiative, die vom Kulturreferat und von der Stiftung der Stadtsparkasse München unterstützt wird, hat seit kurzem ein eigenes Büro in Neuhausen. In der Dachauer Straße 114 ist der KulturRaum gerüstet für künftige Aufgaben. Weitere Infos unter www.kulturraum-muenchen.de

mehr...
 
Frauen-Gesundheit
Mittwoch, 12.10.2011 (09:53)

Das neue Herbstprogramm des FrauenGesundheitsZentrum ist erschienen. Es enthält wieder viele interessante Angebote rund um die Gesundheit von Frauen, von Yoga-Kursen aller Art bis zu Vorträgen über Hildegart von Bingen und Florence Nightingale.

Den Programmflyer können Sie unter TeL089/ 129 11 95 anfordern
Kontakt und Informaton: FrauenGesundheitsZentrum, Nymphenburger Straße 38, Rgb. www.fgz-muc.de


mehr...
 
Herz und Rampen prüft...
Mittwoch, 22.06.2011 (12:29)

Letzte Woche wurden weitere Teile des Stadtbezirkes auf "Herz und Rampen" geprüft und einer Weitere Aufgabenliste für den BA 9 erstellt.
19 Kinder aus der Freizeitstätte Hirschgarten machten sich letzte Woche, ausgestattet mit Rollstühlen, Augenbinden, Simulationsbrillen und Blindenlangstöcken – auf den Weg, um ihren Stadtteil auf Barrierefreiheit zu testen. Mit dabei war die Behindertenbeauftragte des Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg (BA 9) - Friederike Meyer.
Solche Stadtteilchecks werden mittlerweile im dritten Jahr vom Projekt „Auf Herz und Rampen prüfen“ des Kreisjugendring München-Stadt (KJR) angeboten. Der Stadtbezirk Neuhausen-Nymphenburg wurde in diesem Rahmen schon mehrmals von Kindern und Jugendlichen aus verschiedenen Schulen und Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit auf Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderung getestet. Die Teilnehmenden versetzen sich dabei in die Lage von Rollstuhlfahrer/innen, Blinden und Sehbeeinträchtigten und erleben ihre gewohnte Umgebung mal aus einer ganz anderen Perspektive...


mehr...
 
Schloss Nymphenburg
Mittwoch, 25.05.2011 (11:15)

Neu geführt durchs Schloss Nymphenburg
Den amtlichen Führer „Nymphenburg“ gibt es ab sofort in einer vollständig neu bearbeiteten Fassung von
Museumsreferentin Dr. Brigitte Langer. Rund 100 überwiegend farbige und neu fotografierte Detail- und Gesamtaufnahmen von Schloss Nymphenburg und den Parkburgen illustrieren das über 200 Seiten umfassende Werk der Bayerischen Schlösserverwaltung.
Neben Ansichten der Prunkräume ist der Amtliche Führer mit stimmungsvollen Aufnahmen des herrlichen Schlossparks bebildert. Der Band im handlichen Format geht zunächst auf die Geschichte Nymphenburgs ein. In eigenen Kapiteln sind dann die Schlossräume, der Schlosspark sowie die Parkburgen Amalienburg,
Badenburg, Pagodenburg und die Magdalenenklause beschrieben...


mehr...
 
Bio-Genusstouren rund um München
Montag, 09.05.2011 (10:50)
In der neuen Broschüre „Bio-Genusstour“ hat die Projektstelle „Ökologisch Essen“ des Bundes Naturschutz (BN) rechtzeitig vor Ostern und dem Beginn der Ausflugssaison 14 schöne Tourenziele rund um München zusammengestellt, vom Spontanausflug bis zur Ganztagestour.
Das Besondere daran: Bei allen stehen Bio-Gerichte auf der Speisekarte. Für Münchner ist die Broschüre eine schöne Ergänzung zum bewährten Bio-Einkaufsführer „Bio? Wo? Her damit!“, den der Bund Naturschutz seit mehr als zehn Jahren regelmäßig herausgibt...

mehr...
 
Evangelische TelefonSeelsorge München wendet sich auch an Jugendliche
Montag, 11.04.2011 (13:50)

Frischer Web-Auftritt über Seelsorgegespräche am Telefon oder im Chat

München, 10.04.2011. Selbstverletzung, Sexualität, Sucht oder schlicht Einsamkeit – wenn Jugendliche mit großen Problemen oder kleinen Sorgen kämpfen, können sie sich darüber anonym mit einer älteren Vertrauensperson austauschen: Die Evangelische TelefonSeelsorge München hat ein eigenes Jugend-Ressort auf ihren neuen Internet-Seiten eingerichtet. Außerdem zeigt sie online jedem Hilfe suchenden Nutzer, wie einfach der Griff zum Telefon oder die Reservierung eines Termins für einen persönlichen Chat
funktioniert. Die Website ist ab sofort unter
<http://www.evangelische-telefonseelsorge-muenchen.de>
http://www.evangelische-telefonseelsorge-muenchen.de erreichbar...


mehr...
 
Suchmaschine für Soziales bei REGSAM
Mittwoch, 02.03.2011 (12:31)
Suchmaschine für Soziales
Sie suchen für ihr Schulkind eine Betreuungsmöglichkeit am Nachmittag in Ihrer Nähe. Sie möchten wissen, was es an Beratung und Hilfe für Ihre Mutter gibt, die im hohen Alter noch in ihrer Wohnung lebt. Dann
sind Sie bei www.muenchen-infosozial.de richtig.
Über die Eingabe des Stadtbezirks und die Detailsuche kann man ein passendes Angebot finden.
REGSAM präsentiert die über Jahre aufgebaute Adressensammlung online für alle Münchener Stadtbezirke nun in neuer Aufmachung.
Die Suchmaschine für Soziales im Stadtteil ist jetzt noch schneller, komfortabler und sicherer.

Die Adresse
www.muenchen-info-sozial.de ist
ein Service von REGSAM, dem Netzwerk für Soziales in den Münchener Stadtbezirken.
Er ist für Nutzer und Anbieter kostenlos.

oder Infos unter www.regsam.net

mehr...
 
JIZ - Das Jugendinformationszentrum
Montag, 28.02.2011 (10:54)

Wir sind umgezogen: Du findest uns in der Herzogspitalstr. 24 (Eingang Herzog-Wilhelm-Straße, gleich um die Ecke vom Karlstor/stachus) im Erdgeschoss. Da es mit Parkplätzen sehr schlecht ausschaut, ist von der Anfahrt mit dem Auto abzuraten.

Wir haben geöffnet: Montag bis Freitag 13 - 18 Uhr

Zu diesen Zeiten sind wir auch telefonisch erreichbar:
Tel.: 089 - 550 521 50
Fax: 089 - 550 521 51

Wer mit dem MVV kommt, kann uns vom "Karlstor/Stachus" in ca. 2 Minuten zu Fuß erreichen. Am Stachus halten alle S-Bahnen, sowie die U-Bahnlinien U4 und U5. Außerdem ist der Stachus Haltestelle zahlreicher Straßenbahnen.

Zu Fuß einfach durch das Karlstor in die Fußgängerzone gehen und nach 30 Meter rechts in die Herzog-Wilhelm-Straße einbiegen und nach 50 Metern auf der rechten Seite stehst Du schon vor unserer Tür!

Fachberatungen
Rechtsberatung für Kinder und Jugendliche:JEDEN DIENSTAG von 16-18 Uhr
Auslandsaufenthalte-Infos:JEDEN DONNERSTAG von 17-19 Uhr
Jugend-Schuldnerberatung:1.+3. Donnerstag: 17.12. von 16-18 Uhr
Übergang "Schule-Beruf"1.+3. Mittwoch: 02.+16.12. von 16-17.30 Uhr
Für Interkult- und Mobbing-beratung bitte im JIZ

mehr...
 
Kimberly s Traum
Mittwoch, 09.02.2011 (12:29)

(U.L.) Kimberly Laubinger aus Neuhausen wurde viel zu früh, in der 26. Schwangerschaftswoche,
geboren. Sie leidet an einer schweren Tetraspastik und Skoliose. Trotzdem lacht sie gern und viel und möchte jeden Moment in vollen Zügen genießen.
Beim Schwimmen mit Delphinen, so glauben die heute 17-Jährige und ihre alleinerziehende Mutter Claudia Laubinger, könnte sie entspannen und ihre schweren körperlichen Behinderungen vielleicht sogar einmal für
kurze Zeit ganz hinter sich lassen.
Ende März soll es endlich soweit Kimberly (auf dem Bild mit ihrer Mutter Claudia Laubinger) liebt das Wasser und wünscht sich eine Delphintherapie. Kimberly reist mit ihrer Mutter und einer Betreuerin für zwei Wochen zur Delphintherapie nach Curacao. Mit Hilfe einiger privater Spender wurde in den letzten Monaten über die Hälfte der rund 11.000 Euro Reise- und Therapiekosten angespart, rund 5000 Euro fehlen noch. Jede weitere Spende ist mehr als willkommen für Mutter und Tochter Laubinger aus Neuhausen.
Wer helfen will: Es gibt ein Spendenkonto bei der Stadtsparkasse Düsseldorf (BLZ 300 50 110), Konto: dolphin aid e.V., Nr. 2000 24 24, Verwendungszweck: Kimberly Laubinger; Spendenquittungen sind möglich.

Fotos: privat


mehr...
 
Neues Faltblatt mit Service-Nummern
Mittwoch, 09.02.2011 (12:22)
Wo erhalte ich erste Informationen zum Thema Kindergarten? Wie kommt man an wertvolle Tipps und Adressen, wenn man sich selbständig machen will? Welche Unterlagen benötigt man für die Ausstellung eines Ausweisdokuments?
Die jeweils passende Telefonnummer für Bürgerinnen und Bürger, die möglichst schnell die gewünschte Auskunft bei städtischen Ämtern und Behörden erhalten wollen, enthält das neue Faltblatt „Service-Telefone der Münchner Stadtverwaltung 2011“.Dessen Rubriken mit allen wichtigen und wissenswerten Hotlines reichen von „Abfall“ über „Beratung“, „Gewerbe und Wirtschaft“ oder „Kinder und Familie“ bis hin zu „Sozialbürgerhäuser“ und „Wohnen“. Das Faltblatt ist im handlichen Postkarten-Format erschienen und liegt ab sofort kostenlos in der Stadt- Information im Rathaus aus.

mehr...
 
Praktische Hilfe nach der Geburt
Mittwoch, 19.01.2011 (12:35)
wellcome“: Praktische Hilfe nach der Geburt
Das Baby ist da, die Freude ist riesig, und .... nichts geht mehr! Wenn die Mütter aus der Entbindungsklinik entlassen werden, beginnt zuhause – trotz aller Freude über das Neugeborene – der ganz normale Wahnsinn einer Wochenbett- Familie: das Baby schreit, niemand kauft ein, das Geschwisterkind ist eifersüchtig und der Vater bekommt keinen Urlaub.
Gut, wenn Familie oder Freunde in der ersten Zeit unterstützen können. Wer keine Hilfe hat, bekommt sie von „wellcome“, einem Projekt vom „Haus der Familie“ in München. Wie ein guter Engel kommt die ehrenamtliche Mitarbeiterin der Familie zu Hilfe und wacht über den Schlaf des Babys, während sich die Mutter kurz erholt, bringt das Geschwisterkind zum Kindergarten, begleitet eine Zwillingsmutter zum Kinderarzt oder unterstützt ganz praktisch im Haushalt und hört zu. Mit der wellcome-Koordinatorin wird der individuelle Bedarf an Unterstützung abgeklärt....

mehr...
 
Büffeln ohne Druck
Montag, 10.01.2011 (15:24)

Die Lernwerkstatt der ambulanten Erziehungshilfen Neuhausen in der Inneren Mission

NEUHAUSEN (isa) Wie funktioniert ein Kraftwerk? In welchen Ländern wird Englisch gesprochen? Wer ist Christa Wolf? Mit Fragen wie diesen wird Bärbel Thiemeier oft konfrontiert – und die pensionierte Lehrerin hat fast immer eine Antwort parat. Die 70-Jährige arbeitet als ehrenamtliche Helferin bei der Lernwerkstatt der Ambulanten Erziehungshilfen (AEH) Neuhausen in der Landshuter Allee. Zweimal pro Woche kommen Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 15 Jahren dorthin. Ihnen fällt es schwer, in der Schule mitzukommen. Manche haben Probleme mit der Sprache, denn ihre Eltern sprechen nur schlecht deutsch. Oftmals sind die Eltern mit dem hiesigen Schulsystem überfordert. Einige haben keinen Platz in einer Nachmittagsbetreuung bekommen, andere haben Schwierigkeiten im Hort. In die Lernwerkstatt gehen die Schüler freiwillig – die AEH (unter der Trägerschaft der Inneren Mission) haben sie meist vermittelt oder auch die Bezirkssozialarbeiterin.
So wie Verena (Name von der Redaktion geändert): Seit dem vergangenen Jahr kommt sie zu Bärbel Thiemeier, damals hat sie oft die Schule geschwänzt – in die Lernwerkstatt ist sie trotzdem regelmäßig gegangen. Und hat irgendwann auch ihre Freundinnen mitgebracht. „Mein Schulersatz“, sagt sie. „Schule ist für mich Zwang; hier sind andere, die man fragen kann, wir helfen uns gegenseitig.“
„Spaß am Lernen“ möchte Bärbel Thiemeier den Kindern und Jugendlichen vermitteln – und ihnen die Angst vor der Schule nehmen. „Zu viel Druck hält kein Kind aus.“ Deshalb gibt es in der Lernwerkstatt auch eine Kuschelecke, einen Kicker zum Austoben und viele Spiele.
Die individuelle Betreuung steht im Vordergrund. Bärbel Thiemeier übernimmt Aufgaben, die in anderen Familien die Eltern machen: Sie hilft bei den Hausaufgaben, lernt mit den Kindern Vokabeln, zeigt ihnen, wie sie in Lexika und im Internet Informationen finden und bereitet mit ihnen Referate vor. So hilft sie ihnen, das Lernen zu lernen. Und sie redet viel mit den Kindern und Jugendlichen: Über die Probleme in der Schule, über die Klassenfahrt nach Italien oder auch mal über die Jungs oder Mädchen aus der Parallelklasse.
Vertrauen und ein fester Bezug helfen, auch bei Verena: Sie hat die Schule gewechselt, geht jetzt wieder regelmäßig in den Unterricht – und hat Ziele: Auf eine weiterführende Schule möchte sie gehen. Dafür muss sie nun den Quali bestehen – mit Hilfe von Bärbel Thiemeier sollte das kein Problem sein.

Die Vermittlung der Kinder in die Lernwerkstatt läuft über das Sozialbürgerhaus Neuhausen-Moosach, Ehrenbreitsteiner Str. 24, Tel. (089) 233-96802.

Fotos:Erol Gurian


mehr...
 
Ehrenamtliche Verstärkung gesucht
Mittwoch, 29.09.2010 (09:28)

SchülerInnen beim Lernen unterstützen
Ehrenamtliche Verstärkung  für Lernatelier von IN VIA Connect gesucht

IN VIA Connect ist das internationale Bildungs-, Freizeit-, und Kulturzentrum des IN VIA Fachbereichs Migration in der Klarastraße 10 in München. Das breit gefächerte Programm für Jugendliche und junge Erwachsene von 12 bis 27 Jahren richtet sich an junge Menschen jeder Nation und Herkunft, mit und ohne Migrationsbiographie. Zur gezielten Lernunterstützung in speziellen Unterrichtsfächern bietet IN VIA Connect auch das Lernatelier für SchülerInnen an.

Das Lernatelier findet mittwochs von 15.00 bis 16.30 Uhr bei IN VIA Connect in der Klarastraße 10 statt und umfasst derzeit: Einzelförderung und Nachhilfe in Mathematik, Deutsch, Englisch; Prüfungsvorbereitung; Vermittlung von Konzentrationsübungen und Lernmethoden.

Für das Lernatelier werden ab September 2010 ehrenamtliche MitarbeiterInnen gesucht, die einen guten Zugang zu Jugendlichen haben, über gute Kenntnisse in einem oder mehreren Schulfächern verfügen und SchülerInnen einzeln oder in Kleingruppen die entsprechenden Inhalte vermitteln können.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
IN VIA Katholische Mädchensozialarbeit
Diözesanverband München und Freising e.V.
Fachbereich Migration
IN VIA Connect
Klarastraße 10, 80636 München
Tel: 089 1294246
E-Mail: connect@invia-muenchen.de
www.invia-muenchen.de


mehr...
 
Hilfe, die man schmecken kann
Mittwoch, 09.06.2010 (12:05)
(U.L.) Das Nachbarschaftscafe vom "treffpunkt wohnwerk" am Schäringer Platz 13 ist unter Kennern schon bekannt für seine leckeren Kuchen. Damit das so bleibt, steuerte Angela Globig von der Firma Globig Sanitär und Heizung in der Arnulfstraße 101 (Mitglied der Werbegemeinschaft Serviceziel Neuhausen) 200 Euro für einen neuen Backofen im Cafe bei. Monika Kargl vom wohnwerk e.V. nahm die Spende dankbar an. Der Neuhauser Verein bemüht sich um Ausbildungschancen für geistig behinderte junge Menschen und kann jede Form der Unterstützung gut gebrauchen. Gleichzeitigstellte Kargl die Verstärkung des Teams vor.

mehr...
 
Besondere Therapien für besondere Menschen
Mittwoch, 21.04.2010 (10:00)
(cos) Für Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen stellt das tägliche Leben stets eine Herausforderung dar. Die Krankenkassen können die Basisversorgung abdecken, oft braucht es aber mehr. An dieser Stelle tritt der Besonders e.V. auf den Plan. Das Ziel des 2008 gegründeten Vereins mit Sitz in der Prinzenstraße ist es, den Betroffenen zusätzliche Therapien zu ermöglichen, die nicht von den Krankenkassen oder den Familien getragen werden können. Bei diesen alternativen Methoden handelt es sich zum einen um eine ambulante Reittherapie. Denn: Pferde sind aufgrund ihrer sanften und sensiblen Art ideal geeignet, um Menschen mit Beeinträchtigungen auch im sozialen Bereich zu fördern. Besonders effektiv ist dieser Kontakt bei den Kindern, die abdrei Jahren eine Therapie beginnen können.
„Das Pferd stampft die Angst in den Boden“, so sagte erst letzte Woche ein kleines Mädchen bei der Reittherapie. Auch Mütter, deren Kinder an ADHS leiden, dem Aufmerksamkeits-Defizit /Hyperaktivitäts Syndrom, bestätigen: „Nach der Therapie sind die Kinder ausgeglichener und ruhiger. Außerdem können sie sich besser an Regeln halten“....

mehr...
 
Artistenschule München
Mittwoch, 17.03.2010 (14:23)

"Münchner Lichtblicke": Wenn Kleine Großes leisten
Für ein friedliches Zusammenleben von Deutschen und Ausländern: Der gebürtige Kenianer David Rashid (42) wurde für sein Projekt „Artistenschule München“ mit dem Förderpreis „Münchner Lichtblicke“ des Ausländerbeirates der Stadt ausgezeichnet.

MÜNCHEN  -  Lilly schaut ein bisserl skeptisch nach unten. Sie steht auf den Schultern ihres Trainers David Rashid. „Und jetzt ganz langsam die Beine durchdrücken“, ermuntert er sie. Geschafft! Die 7-Jährige ist plötzlich ganz groß. David Rashid, der am Donnerstag mit dem Förderpreis „Münchner Lichtblicke“ ausgezeichnet wurde, ist stolz auf seine junge Schülerin: „Mit solchen Übungen möchte ich Vertrauen schaffen. Auch die Kleinen können schon Großes leisten.“
Den Förderpreis verleihen jährlich die Landeshauptstadt München, der Ausländerbeirat der Stadt und der Verein Lichterkette. Ausgezeichnet werden Münchner, die sich für ein friedliches Zusammenleben von Deutschen und Ausländern in München einsetzen. Worüber sich Bildungs- und Sozialexperten schon seit Jahren die Köpfe einschlagen, das lebt der 42-Jährige ganz einfach vor. Seine Akrobatik-Kurse im Turnhallenkomplex vom Olympiadorf und in der Karwendelstraße am Harras sind gelebte Integration.
 „Die Kinder kommen aus den verschiedensten Ländern. Meist sind sie schon ab dem Grundschulalter bei uns“, sagt der gebürtige Kenianer. Egal, ob sie danach aufs Gymnasium, auf die Real- oder auf die Hauptschule gehen - hier in der Gruppe bilden sie ein Team und lernen voneinander. Durch das Training bilden sich Freundschaften. Kinder, die auf Grund ihrer Hautfarbe oder ihrer Sprache in der Schule ausgegrenzt werden, finden hier wichtige Bezugspersonen.

Rashid kennt sein Handwerk: Schon in früher Kindheit wurde er in Artisten-Schulen in Kenia und Tansania ausgebildet. Mit 17 Jahren tourte er dann mit Akrobatik-Gruppen um den Globus. Amerika, Europa, Afrika - Rashid lernte die Welt kennen. Seit 1991 lebt er in München. Zwar hat er schon lange einen festen Job, die Akrobatik ist aber immer noch seine Herzensangelegenheit Sein Projekt „Artistenschule München“, bei dem er mit kleinen Nachwuchs-Akrobaten arbeitet, hat er vor fünf Jahren aus der Taufe gehoben. „Es ist toll, wenn man sein Wissen weitergeben kann“, sagt David Rashid.
Die Workshops sind dabei keine normalen Turnkurse. Keiner schreibt Übungen vor, die alle mitmachen müssen. Stattdessen probieren sich die Kleinen aus, eifern den größeren Kindern nach. Cheftrainer Rashid und zwei weitere Mitarbeiter geben Hilfestellung, unterstützen und loben ihre Schützlinge. „Alles muss aus eigenem Antrieb kommen“, sagt Rashid und lacht. „Der Spaß darf nicht verloren gehen.

AZ 08.02.2010  Tobias Langenbach
Foto: Daniel von Loeper

Die Artistenschule München ist ein Projekt von MIM - Menschen in München Münchner Freiheit e.V.
www.mim-verein.de 


mehr...
 
Nachbarschaftscafe
Montag, 05.05.2008 (10:28)

(U.L.) Das Nachbarschaftscafe "treffpunkt wohnwerk" am Schäringerplatz 13 bietet ab sofort eine regelmäßiges Kultur-und Begleitprogamm (Beginn jeweil um 14:30 Uhr) an. Los gehts am 8. Januar mit Gesang zum Neuen Jahr.
Im Nachbarschaftscafe "treffpunkt wohnwerk" am Schäringerplatz 13 (Tel. 54 80 75) trifft sich alt und jung jeweils von Montag bis Donnerstag von 14 - 17 Uhr.


mehr...
 
Kinderinfoladen
Mittwoch, 04.07.2007 (10:38)

Der Kinderinfoladen ist in der Albrechtstraße 37 im Stadtteil Neuhausen ist die Anlaufstelle für Kinder und Familien in München. Er hat Dienstag bis Freitag von 13.00-17.00 Uhr geöffnet.

Dort kannst du alles über Angebote für Kinder in München erfahren. (Spielangebote, Kurse, Ferienfreizeiten, Spiel- und Bastelideen...)
Die Spielekoffer, die man (z.B. für eine Geburtstagsfeier) ausleihen kann, sind wirklich spitze!!
Der Kinderinfoladen ist von der Spiellandschaft Stadt e.V., Die bringt jedes Jahr die Spiellandschaft Stadt Zeitung heraus und alle zwei Monate den Stadtwiesel mit Veranstaltungen für Kinder.

Außerdem gibt es das Kinderinformationstelefon  089/18 33 33 mit den aktuellen Veranstaltungen für Kinder und Kids-Online, den Kinderinformationsdienst im Internet.

Im Bereich Kinderinfo ist auf unserer Webseite genau beschrieben, wo und wie du dich in München informieren kannst. www.spiellandschaft.de


mehr...